ikeo e. V. unterstützt die Gemeinden der Region bei der Umstellung auf eine klimafreundliche Energieversorgung. Wir organisieren Veranstaltungen, bieten Informationen zu Energiesparmaßnahmen und klären auf, über die Nutzung regenerativer Energieträger. blatt

Die Grüne Hausnummer

Auf dem Weg zu einer klimafreundlichen Energieversorgung sollte die CO2-Emission bis 2020 um 40% reduziert sein, bis 2040 um 80% (20-40/40-80 Ziel). Das ist allein durch Neutralität beim Stromverbrauch nicht erreichbar: nur 15% der CO2-Emission ist der Stromerzeugung zuzuschreiben, für Wärmeerzeugung wird dagegen 27% aufgebracht. Gebäudesanierung und Förderung umweltfreundlicher Merkmale beim Neubau ist daher ein zentrales Element, um das Ziel 20-40/40-80 zu erreichen. Die Steigerung der Energieeffizienz durch Gebäudesanierung und die Modernisierung der Wärmeerzeugung nimmt rund die Hälfte des energetischen Potenzials ein.

ANSICHT Gruene Hausnr 070515 Seite 3

ikeo wird die Nutzung dieses Potenzials durch das ‚Grüne-Hausnummern Projekt‘ unterstützen.  Ziel des Projekts ist umweltfreundliches Bauen oder Renovieren über das gesetzlich geforderte Mindestmaß hinaus. Im Saarland werden seit 1996 Grüne Hausnummern vergeben. Inzwischen haben auch andere Regionen dieses System eingeführt, beispielsweise Erfurt, Weimar, Mainz und Schweinfurt. Die Grüne Hausnummer wird nach Kriterien für energieeffizientes Bauen und Gebäudesanierung vergeben. Nach außen sichtbares Zeichen für das Erreichen der Kriterien ist die Verleihung einer individuellen Hausnummer aus Emaille. Diese Auszeichnung für vorbildliches und umweltfreundliches Bauen und Wohnen kann sowohl von privaten Hausbesitzern als auch von Firmen und Institutionen erworben werden. Wer seine Immobilie mit diesem Gütesiegel versehen kann, gewinnt gleich dreifach: er spart Energie, steigert den Wert seines Hauses und lebt darin gesünder. Verbrauchsarme, umweltgerechte und vor allem gesunde Häuser haben einen viel größeren Wert als herkömmliche. Das Projekt trägt dem Gedanken Rechnung, dass ein nachhaltiger Lebensstil nicht zuletzt auch in den eigenen vier Wänden beginnt. Der Bonus für die Allgemeinheit ist der Klimaschutz.

Im Saarland ist das Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr verantwortlich, in anderen Regionen gibt es Zusammenarbeit mit Vereinen wie ikeo, so zum Beispiel in Erfurt. Die Erfurter Grüne Hausnummer hat sich zu einem vielschichtigen Bewertungssystem nachhaltigen Bauens entwickelt. Engagierte Erfurter haben sich zur Arbeit an der Grünen Hausnummer als Verein "BürgerWerkStadtErfurt e. V." zusammengefunden. Die Projektgruppe Erfurter Grüne Hausnummer besteht aus bis zu 20 Mitgliedern aus den Bereichen Architektur, Bauhandwerk, Chemie, Energieberatung, Haustechnik, Ingenieurwesen, Mitarbeitern der Stadtverwaltung sowie aus interessierten Laien.

Ikeo möchte das Grüne-Hausnummern Projekt in geeigneter Form auf den Landkreis Verden übertragen und hier mit den politischen Gremien, den Handwerksverbänden, Initiativen und interessierten Bürgern zusammenarbeiten.